Wirtschaftsfacts
  • Charts1

  • Charts 2

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • « | Home | »

    Unterstützen Politiker die Abzocke der Lebensversicherer?

    Dezember 4, 2012

    Unsere Politiker, die uns immer wieder einreden, dass eine private Alterssicherung immens wichtig sei, wollen mit ihrem Geschwätz nichts anderes erreichen, als dass die Bürger eine “Riester-Rente”, eine Lebensversicherung oder anders gearteten  Vorsorgeschrott abschließen. Dabei handeln sie gänzlich im Interesse der riesigen Versicherungslobby, die von solchen Verträgen reichlich profitiert.

    LV-Sparen: ein Spiel mit der Angst

    Das Ganze ist ein Spiel mit der Angst, ganz nach dem Motto: Wenn Du für dein Alter nicht privat vorsorgst, wirst Du im Rentenalter arm dran sein. Weil der Staat lieber marode Banken aus der Patsche hilft, bleibt für den Einzahler in die staatliche Rentenversicherung leider immer weniger übrig.

    Die Rente ist [schon lange nicht mehr] sicher! Das Blüm-Geschwätz war eine große Lüge. Das staatliche Rentensystem ist nichts anderes als ein Armutszeugnis unserer verlogenen Politelite. Es wird früher oder später kollabieren. Das sagt Ihnen natürlich kein Politiker, obwohl sie es längst ahnen. Deshalb sollen Sie ja auch privat vorsorgen. Allerdings hat die private Altersvorsorge nicht nur einen Haken, sondern ist ein legaler Betrug, der mit Hilfe der Politiker sogar noch unterstützt wird.

    Am 28. November titelte das Handelsblatt: “Deutsche haben keine Lust auf Altersvorsorge“. Die Anwartschaften auf eine Betriebsrente und die Verträge der “Riester-Rente” sind rückläufig. Laut der Regierung liegen die Gründe für den Rückgang in der Finanzmarkt- und Schuldenkrise. “Diese habe zu einer grundsätzlichen Skepsis gegenüber kapitalgedeckten Altersvorsorgesystemen geführt“.

    Könnte es nicht vielleicht auch daran liegen, dass die Bürger kein Vertrauen mehr in die Schuldenpolitik haben? Warum in eine private Altersvorsorge jahrzehntelang ansparen, wenn nicht einmal am Ende das ausgezahlt wird, was eingezahlt wurde? Beispiele hierfür finden Sie in den folgenden Videobeiträgen:

    Und, haben Sie jetzt immer noch eine Lebensversicherung und wollen Sie in diese weiter einzahlen? Hätten Sie in den letzten 10 Jahren regelmäßig Gold- und Silbermünzen gekauft, würden Sie heute wesentlich besser dastehen, als Ihr Erspartes in eine Lebensversicherung investiert zu haben.

    Noch ist Zeit dafür, denn schon bald könnten die Preise für diese Edelmetalle (Echtes Geld) ganz andere Dimensionen annehmen. Es muss nicht gleich heute oder morgen sein, aber aller Voraussicht nach noch in diesem Jahrzehnt. Außerdem spart man in Lebensversicherungen auch mindestens zehn, zwanzig oder sogar dreißig Jahre an. Und wie wir in den Videos gesehen haben, ist am Ende immer der Sparer der Verlierer. Mit Gold und Silber aber erhalten Sie in der Regel Ihre Kaufkraft.

    Worauf also warten Sie noch? Dieses Papierfalschgeld hat nur eine begrenzte Lebensdauer und wird früher oder später seinen inneren Wert vollständig verlieren. Das war immer so. Gold und Silber hingegen nicht, denn es hatte schon immer einen Wert – auch vor tausenden von Jahren. Daran hat sich auch bis heute nichts geändert.
    _____________________________________________________________
    Wir bedanken uns für diesen Gastbeitrag / verantwortlich für den Inhalt des Artikels ist die Redaktion von krisenfrei.wordpress.com

    Topics: Deutschland, Märkte, Regierung und Banken, Weltpolitik | No Comments »

    Comments

    You must be logged in to post a comment.